Die Dichte der Personenkraftwagen in Deutschland ist in den letzten 10 Jahren um 12 Prozent gestiegen. Von 2009 bis 2019 hat sich die Anzahl der Pkw von durchschnittlich 509 auf 569 pro 1.000 Einwohner erhöht. So teilte es das Statistische Bundesamt, auf Grundlage von Daten des Kraftfahrtbundesamtes, mit.

Allerdings gibt es in den einzelnen Bundesländern große Unterschiede in der Anzahl der Pkw je 1000 Einwohner. Die deutlich geringere Pkw-Dichte der Stadtstaaten hat vor allem etwas mit dem dort überwiegend gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr zutun.

Saarland
640 Pkw je 1000 Einwohner
Rheinland-Pfalz
619 Pkw je 1000 Einwohner
Bayern
613 Pkw je 1000 Einwohner
Hamburg
434 Pkw je 1000 Einwohner
Bremen
430 Pkw je 1000 Einwohner
Berlin
335 Pkw je 1000 Einwohner